Abmelden

Einloggen/Registrieren

Gemeinsam Wohnen

Gemeinsam wohnen hat viele Facetten: Alleinerziehende tun sich zusammen, um sich gegenseitig zu unterstützen. Freundinnen und Freunde teilen sich eine Wohnung, weil es geselliger ist und weil man gemeinsam eine größere und schönere Wohnung anmieten kann. Eine Zweck-Wohngemeinschaft entsteht, weil gemeinsam zu wohnen günstiger ist und man sich gegenseitig im Alltag hilft.

Gemeinsam wohnen ist nicht nur eine Wohnform für Studierende. Längst entscheiden selbst Ältere, darunter auch Senioren, sich eine Wohnung oder ein Haus zu teilen. Gerade vor dem Hintergrund steigender Energiekosten und teuren und knappen Wohnraums in den Ballungsgebieten, wird diese Wohnform nochmal attraktiver.

Wir haben zwei Wohnformen näher untersucht: die klassische Wohngemeinschaft und die Untervermietung. Was Sie dabei beachten müssen, wie Sie einen guten Mietvertrag gestalten, was es in Sachen Steuern zu wissen gibt und wie Sie die Nebenkosten aufteilen, erklären wir Ihnen in diesem Ratgeber.

Das Lesen des eMagazins ist nur als Mitglied des Freundeskreises möglich. Bitte melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten an oder registrieren Sie sich kostenlos.

Weitere Ratgeber